"Es war wirklich knapp, aber am Ende hat es bei Dir einfach nicht für die Erste bei uns gereicht. Tut mir Leid!"

War die kurze Antwort, die mir ein Vereinsverantwortlicher am Telefon im Frühsommer 2006 gegeben hatte. Die dazugehörige Frage war recht einfach und beschäftigte mich zum Zeitpunkt meines Anrufes bereits zu Beginn meiner letzten Saison im Juniorenbereich: "Bekomme ich einen Kaderplatz in der Herrenmannschaft?". Das leere Gefühl der Enttäuschung, was sich noch bis weit nach Ende des des Telefonates in mir breit machte, habe ich bis heute nicht vergessen. Direkt nach dem Gespräch blieb nur ein einziger Gedanke übrig: "Dann ist es also vorbei - du bist eben nicht gut genug!".
Heute eher die Ausnahme, ist es zur damaligen Zeit nix Ungewöhnliches gewesen, die Gespräche mit dem Jugendverein ohne Berater zu führen. Allerdings blieb mir demzufolge während meiner letzten Wochen im Juniorenbereich & parallel zu meinem Abitur kaum die Möglichkeit, mich bei anderen Vereinen vorzustellen - ich akzeptierte stückweise das Ende meiner Laufbahn als Juniorenleistungsfussballer. Mit den Abiturprüfungen & dem Schuljahresende rückte auch das Saisonende immer näher. Damit verbunden: der inzwischen alternativlose Schritt in den Amateurbereich des Fussballs. Darauf fühlte ich mich noch immer nicht vorbereitet.

Während meiner ersten Monate als Amateurkicker arbeitete ich mit einem Athletik- & Individualtrainer zusammen, ließ mich coachen & hielt an meinem kleinen Traum fest: auf dem 2.Bildungsweg in den Profisport. Mit neu gefasstem Mut war Aufgeben zu dem Zeitpunkt keine Option & ich trainierte mehrfach die Woche mit ihm. Unsere Zusammenarbeit hielt knapp 2Jahre an & wurde von zahlreichen Verletzungen immer wieder unterbrochen. Letztendendes war ein frühes Karriereende für mich unausweichlich & ich hing die Schuhe an den sprichwörtlichen Nagel. Am Ende meiner Zeit als aktiver Spieler, nutze ich die Phasen in denen ich nicht aktiv am Trainings- & Wettkampfbetrieb meiner Mannschaft teilnehmen konnte & hatte immer wieder Kontakt zum vereinseigenen Breitensportnachwuchs. Ist doch selbstverständlich, dass man als Spieler der Herrenmannschaft mal aushilft, wenn der ehrenamtliche Übungsleiter seiner Tätigkeit im Kleinfeld berufsbedingt nicht nachkommen kann - kurzfristiger Ersatz wurde gesucht!
Mit der Anfrage des damaligen Jugendleiters begann für mich Schritt für Schritt der Weg an den Spielfeldrand: als Übungsleiter durfte ich aushilfsweise eine Juniorenmannschaft im Trainingsbetrieb begleiten. Das Aufgabenfeld wurde immer größer und nur kurz Zeit später stand ich als Trainer einer Juniorenmannschaft auch am Wochenende für Wettkämpfe zur Verfügung. Über die Jahre entwickelte sich daraus die Leidenschaft, neben Zivildienst, Studium & Firmengründung, weiterhin 4-6x pro Woche auf dem Sportplatz zu stehen. Jahrelang wurden 2Nachwuchsteams aus 2Vereinen oder 1Nachwuchsteam und eine Seniorenmannschaft parallel von mir betreut. So durfte ich sehr zeitig in unterschiedlichen Alters- & Leistungsbereichen parallel meine ersten Erfahrungen sammeln.

Diese Motivation, die individuelle Weiterentwicklung von Persönlichkeit & Leistungsfähigkeit eines einzelnen Sportlers begleitend voranzutreiben, entwickelte sich über die Jahre zu meiner Haupttriebfeder. Was als Abenteuer eines Aushilfsübungsleiters für wenige Trainingseinheiten begann, findet nun in der täglichen Arbeit mit jungen Athleten, Leistungssportlern & entwicklungsinteressierten Menschen seinen Ausdruck & ich bin sehr froh darüber, mich inzwischen hauptberuflich mit Menschen auseinandersetzen zu können, deren Ziele & Wünsche durch meine Tätigkeiten ein kleines bisschen wahrscheinlicher werden. 

was bisher geschah

2019 - 2021 DFB-Stützpunkttrainer 
2019 - Vereinswechsel als Trainer: Co-Trainer FC Eilenburg
2018 - Implementierung ARS Coaching & Betreuung
2016 - Implementierung ARS Gruppentraining
2015 - 2019 Nachwuchs-Übungsleiter RB Leipzig
2015 - 2019 Cheftrainer SV Lipsia 93 Eutritzsch
2014 - Start ARS Individualtraining
2014 - Co-Trainer SV Lipsia 93 Eutritzsch
2013 - Erwerb Trainerlizenz
2012 - Karriereende als aktiver Amateursportler
2010 -  2015 Nachwuchs-Übungsleiter SV Lipsia 93 Eutritzsch
2006 - Vereinswechsel als Spieler: SV Lipsia 93 Eutritzsch
2000 - 2006 Nachwuchsleistungsfussballer in Leipzig 

was ich wirklich toll finde

  • fast alle Sportarten, wo meine Höhenangst nicht zum Vorschein kommt! z.B. Tennis, Volleyball, Radfahren, Basketball, Schwimmen, Laufen, Football, GoKart fahren oder Kraftsport. Und Fußball.
  • Menschen, die sich für Neues interessieren & begeistern lassen 
  • Spiele zu spielen - egal was! Hauptsache ich spiele mit.
  • Sportler, die an persönlicher Weiterentwicklung interessiert sind
  • Musik, die zu meinem aktuellen Flow passt
  • gutes Essen in angenehmer Gesellschaft
  • Personen, die bereit sind Erwartungen übertreffen zu wollen  
  • Motorrad fahren & das damit verbundene Gefühl der Freiheit
  • Freude zu vermitteln & Freude entgegengebracht zu bekommen
  • Energie, Geduld & Leidenschaft in etwas Wichtiges zu investieren 
  • Dialoge zu meinungsstarken, wertschätzenden & ehrlichen Menschen
  • 30jähriger Centenario Rum Real Select Cask Reserve in Kombination mit einer Cohiba Esplendidos. Ein außergewöhnliches Erlebnis.
  • weniger in Problemen zu denken - sondern in Lösungsmöglichkeiten

für schlechte Laune sorgt bei mir

  • langanhaltender Heißhunger
  • das Suchen der Schuld bei Anderen 
  • klebrige Hände zur Begrüßung
  • chronische Unpünktlichkeit 
  • keinen Kaffee im Haushalt zu haben
  • unentspannte Teilnehmer am Berufsverkehr 
  • das Gefühl verschwendeter Zeit & Ausreden

daran bin ich auf gar keinen Fall interessiert

  • Respektlosigkeit & überhebliches Auftreten 
  • ausschließlich vegane Ernährung 
  • Schubladendenken & Bewertungen nach Äußerlichkeiten
  • Tik Tok, Fernsehen im Allgemeinen & übermäßig digitaler Konsum
  • Begründungen wie "weil man das so macht!" oder "weil das so ist!"
  • zu viel Zucker, Weizenprodukte & Meeresfrüchte
  • gelebter Pessimismus